2781Career Growth

So wurde ich zum… Account Executive

Katja war früher Indeed-Kundin, heute arbeitet sie als Account Executive bei Indeed. Hier erzählt sie, wie es dazu kam, dass sie die Seite gewechselt hat.

Katja Fuchs ist seit Februar 2019 als Account Executive bei Indeed in Düsseldorf angestellt. Sie kommt aus Innsbruck in Österreich und war ursprünglich Kundin von Indeed. Das Konzept hat Katja damals so begeistert, dass sie die Produkte, die sie selbst im Recruiting genutzt hat, selber anbieten wollte. Wie es dazu kam, dass sie die Seite gewechselt hat, erzählt sie hier.

To read this post in English, click here.

AuPair, Studentin, Sachbearbeiterin, Stewardess, Online Marketing Managerin. Dies sind einige der Stationen, die Katja auf ihrem beruflichen Werdegang durchlaufen hat. Und heute ist sie: Indeedian!

In ihrer Heimat Innsbruck war Katja zuletzt in der Werbeabteilung eines internationalen Unternehmens beschäftigt. Eines Tages wurde Katja damit betraut, sich auch um die Stellenanzeigen des Unternehmens zu kümmern.

Katjas Kollege meinte: “Du, da ruft immer so ein Typ von Indeed an. Sprich Du doch mal mit dem!”

Der Typ heißt Jakob Chwalczyk und ist heute Katjas Kollege. Er hat ihr damals am Telefon das Pay per Click Modell von Indeed erklärt. Von ihrem damaligen Job war Katja bereits mit Suchmaschinenmarketing vertraut und ihre Begeisterung für die Indeed Produkte und deren Suchtechnologie war enorm – sie wollte unbedingt mit Indeed zusammenarbeiten.

Daraufhin hat Katja der Führungsebene vorgetragen, was sie von Jakob gelernt hat und wie das Unternehmen von Indeed profitieren kann. Ihre Vorgesetzten konnte Katja von Indeed überzeugen und der Zusammenarbeit stand nichts mehr im Weg. 

Im Laufe der Zeit fand sie mehr und mehr Gefallen an der Arbeit mit Indeed und hatte ein hervorragendes Verhältnis zu Jakob, der immer eine Lösung für Katjas Fragestellungen parat hatte. In den gemeinsamen Gesprächen hat Jakob dann mehr von seiner Arbeit und Indeed als Arbeitgeber erzählt. Das hat Katjas Neugier geweckt. Allerdings wollte Katja nicht unbedingt wieder ihre Heimat verlassen – von Innsbruck nach Düsseldorf zu ziehen, wäre ein großer Schritt mit vielen Unbekannten.

Monate später bekam Katja in ihrem Innsbrucker Büro Besuch von ihrem Indeed National Account Manager. Katja hatte viel Lob für die starke Präsentation und als Antwort kam “Du kannst das auch”. Ganz unverbindlich hat sie ihren CV weitergeleitet und auf einmal ging alles ganz schnell.

Zunächst kam der Anruf vom Recruiter, es folgte ein Telefoninterview und die Einladung zum persönlichen Gespräch in Düsseldorf. Die Anreise per Flug wurde für Katja von Indeed übernommen. Der ganze Prozess hat zwei Wochen gedauert. Die Zusage hat Katja dann noch auf dem Weg vom Indeed Büro zum Flughafen bekommen.

Als man ihr dann das Angebot und den Vertrag erklärt hat, dachte Katja, sie träumt, es war einfach alles zu gut, um wahr zu sein!

Auch bei den Umzugsvorbereitungen wurde Katja von Indeed unterstützt. Glücklicherweise hat sie auf Anhieb eine Wohnung gefunden und Indeed hat eine Umzugsfirma beauftragt.

“Der Umzugsfirma musste ich in Innsbruck lediglich den neuen Wohnungsschlüssel überreichen. Es wurde alles in der Wohnung eingepackt und transportiert.”

Während der ganzen Zeit sind ihre Ansprechpartner von Indeed mit Katja in Kontakt geblieben, um sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert.

Ein Rundum-Sorglos Paket im Büro bekommen alle Indeedians. Zwar hat Katja sich die lange Liste an Benefits durchgelesen, ihr war jedoch das ganze Ausmaß nicht bewusst. Es gibt immer verschiedene Snacks und Getränke, jede Etage im Düsseldorfer Büro verfügt über eine Küche.

“Ich habe alles im Büro, was ich brauche. Ich muss mich um nichts kümmern und wenn ich im Büro bin, kann ich mich voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren und brauche mir um nichts weiter Gedanken machen. Das weiß ich wirklich zu schätzen!”

Und selbst gegen die vielen Kalorien hat Indeed ein Gegenmittel: Zum Well Being Angebot zählen auch verschiedene Sport und Fitnessprogramme. “So bleibt alles in Balance.” ergänzt Katja.

Katja mit ihrem Team Lead und Director

Auch wenn Katja ihr vorheriger Job Spaß gemacht hat und der Umzug in ein neues Land von Zweifeln begleitet war – sie bereut nichts. Im Vergleich zu ihrem Heimatland hat sie bei Indeed ausgezeichnete Verdienstmöglichkeiten bei einem Job, der sie erfüllt und deutlich mehr Freizeit bietet durch die vielen Urlaubstage, die weit über dem österreichischen Durchschnitt liegen.

Unbezahlbar ist für Katja jedoch das Team. Das ist der Grund warum sie sich nach jedem Urlaub wieder auf die Arbeit freut.

“Das Team ist top, alle sind so sozial und empathisch. Jeder gönnt sich gegenseitig die Erfolge und man hilft und unterstützt sich.”

Gerade in ihren ersten Wochen, war es ein gutes Gefühl zu wissen, dass sie sich auf ihre neuen Kollegen verlassen kann.

“Mein Team und mein Direktor sind immer für mich da. Ich hatte anfangs viele Fragen und die Kollegen haben sich immer Zeit genommen, um mir alles zu beantworten und auch mal den Hörer bei Seite gelegt.”

Preisverleihung beim DACH Kick Off

Katja hat Mut bewiesen und gezeigt, was in ihr steckt. Noch im ersten Quartal 2019, in dem sie die Stelle angetreten hat, hat Katja ihre Sales Quote erreicht und war “grün” auf dem Sales Dashboard. In den darauffolgenden drei Quartalen des Jahres konnte Katja an den Erfolg anknüpfen, weshalb sie für ihre herausragende Leistung mit einem Indeed Preis, dem “Mean Green Award” ausgezeichnet wurde. Katja ist stolz, dass sie über sich hinaus wächst und dabei viel Zuspruch und Ermutigung von ihrem Direktor und ihrem Team erhält.

Ihr nächstes Ziel hat Katja klar vor Augen: “Ich möchte im nächsten Quartal wieder “grün werden”. Dann hätte ich seit meinem Anfang bei Indeed jedes Quartal die Sales Ziele erreicht und würde zum Senior Account Executive befördert werden.”

Auch auf lange Sicht weiß Katja, wo sie hin will – nach Dublin und zwar mit Indeed.

 

“Ein Auslandsaufenthalt ist immer eine Bereicherung, persönlich und beruflich. Indeed als Arbeitgeber bietet viel Flexibilität und Unterstützung bei der internen Mobilität und ich sehe hier viel Potential für meine Weiterentwicklung.”

Bei der nächsten Relocation würde Katja sich allerdings mehr Zeit lassen mit der Wohnungssuche. “Damals war ich unglaublich erleichtert, direkt eine Wohnung gefunden zu haben. Später musste ich jedoch feststellen, dass die Verkehrsanbindung ungünstig ist.” Daher hat sie einen Ratschlag an diejenigen, die auch für ihren Job die Stadt wechseln: “Zunächst einmal sollte man sich vertraut machen mit der neuen Heimat. Wenn man weiß, wie man das Büro am besten erreicht, wo man sich im Feierabend dann noch trifft und verabredet, weiß man auch, wo man am besten wohnt. Das werde ich bei meinem nächsten Umzug erst mal beobachten, bevor ich mich niederlasse.”

Wenn Du mehr über die zahlreichen Benefits bei Indeed erfahren möchtest, klick hier. Auf unserem Inside Indeed Culture Blog gibt es noch mehr Geschichten unserer Indeedians für Dich zum lesen.

 

Follow
X

Follow

E-mail : *

Ready to find your dream job?

Search jobs